Veranstaltungen und Termine

Veranstaltungen und Termine suchen

ABGESAGT 20. Marktoberdorfer Museumsnacht | 11. Juli 2020

 

Einmal im Jahr öffnen alle Städtischen Museen, das Künstlerhaus und die Stadtbücherei gemeinsam ihre Pforten! 

Am Samstag, den 11. Juli, findet in Marktoberdorf ab 17.00 Uhr die lange Museumsnacht statt. Die Museen im Martinsheim (Stadtmuseum, Paul-Röder-Museum und Riesengebirgsmuseum), die Bunkerausstellung in der Rathaustiefgarage haben geöffnet und können ausgiebig besichtigt werden. Auf die Besucher warten aber noch viele andere besondere Angebote.

 

 

Ausstellung | DER DÜSTERE TAG – NAUDERER. PAULUS. SWANN. | 11. Juli 2020

Im digitalen Zeitalter von Selfies, Instagram und Facebook, in dem die narzisstische Selbstdarstellung ständig voranschreitet und die Inszenierung des vorgestellten Ichs unser Handeln bestimmt, beschäftigen sich die drei hier ausgestellten Künstler umso mehr mit der Frage nach der wahren Identität des Menschen. Das Gesicht hinter der Maske ist zentraler Ausgangspunkt vieler Arbeiten in der Ausstellung, alles dreht sich um die Begegnung mit dem Inneren ebenso wie die Begegnung mit dem Anderen.

Dass die „Maske“ aktuell in unserem öffentlichen Alltag zur erschreckenden Normalität geworden ist, konnten wir zum Zeitpunkt der Ausstellungskonzeption nicht erahnen!

 

Ausstellung | DER DÜSTERE TAG – NAUDERER. PAULUS. SWANN. | 12. Juli 2020

Im digitalen Zeitalter von Selfies, Instagram und Facebook, in dem die narzisstische Selbstdarstellung ständig voranschreitet und die Inszenierung des vorgestellten Ichs unser Handeln bestimmt, beschäftigen sich die drei hier ausgestellten Künstler umso mehr mit der Frage nach der wahren Identität des Menschen. Das Gesicht hinter der Maske ist zentraler Ausgangspunkt vieler Arbeiten in der Ausstellung, alles dreht sich um die Begegnung mit dem Inneren ebenso wie die Begegnung mit dem Anderen.

Dass die „Maske“ aktuell in unserem öffentlichen Alltag zur erschreckenden Normalität geworden ist, konnten wir zum Zeitpunkt der Ausstellungskonzeption nicht erahnen!

 

Ausstellung | DER DÜSTERE TAG – NAUDERER. PAULUS. SWANN. | 14. Juli 2020

Im digitalen Zeitalter von Selfies, Instagram und Facebook, in dem die narzisstische Selbstdarstellung ständig voranschreitet und die Inszenierung des vorgestellten Ichs unser Handeln bestimmt, beschäftigen sich die drei hier ausgestellten Künstler umso mehr mit der Frage nach der wahren Identität des Menschen. Das Gesicht hinter der Maske ist zentraler Ausgangspunkt vieler Arbeiten in der Ausstellung, alles dreht sich um die Begegnung mit dem Inneren ebenso wie die Begegnung mit dem Anderen.

Dass die „Maske“ aktuell in unserem öffentlichen Alltag zur erschreckenden Normalität geworden ist, konnten wir zum Zeitpunkt der Ausstellungskonzeption nicht erahnen!

 

Ausstellung | DER DÜSTERE TAG – NAUDERER. PAULUS. SWANN. | 15. Juli 2020

Im digitalen Zeitalter von Selfies, Instagram und Facebook, in dem die narzisstische Selbstdarstellung ständig voranschreitet und die Inszenierung des vorgestellten Ichs unser Handeln bestimmt, beschäftigen sich die drei hier ausgestellten Künstler umso mehr mit der Frage nach der wahren Identität des Menschen. Das Gesicht hinter der Maske ist zentraler Ausgangspunkt vieler Arbeiten in der Ausstellung, alles dreht sich um die Begegnung mit dem Inneren ebenso wie die Begegnung mit dem Anderen.

Dass die „Maske“ aktuell in unserem öffentlichen Alltag zur erschreckenden Normalität geworden ist, konnten wir zum Zeitpunkt der Ausstellungskonzeption nicht erahnen!

 

Ausstellung | DER DÜSTERE TAG – NAUDERER. PAULUS. SWANN. | 16. Juli 2020

Im digitalen Zeitalter von Selfies, Instagram und Facebook, in dem die narzisstische Selbstdarstellung ständig voranschreitet und die Inszenierung des vorgestellten Ichs unser Handeln bestimmt, beschäftigen sich die drei hier ausgestellten Künstler umso mehr mit der Frage nach der wahren Identität des Menschen. Das Gesicht hinter der Maske ist zentraler Ausgangspunkt vieler Arbeiten in der Ausstellung, alles dreht sich um die Begegnung mit dem Inneren ebenso wie die Begegnung mit dem Anderen.

Dass die „Maske“ aktuell in unserem öffentlichen Alltag zur erschreckenden Normalität geworden ist, konnten wir zum Zeitpunkt der Ausstellungskonzeption nicht erahnen!

 

Ausstellung | DER DÜSTERE TAG – NAUDERER. PAULUS. SWANN. | 17. Juli 2020

Im digitalen Zeitalter von Selfies, Instagram und Facebook, in dem die narzisstische Selbstdarstellung ständig voranschreitet und die Inszenierung des vorgestellten Ichs unser Handeln bestimmt, beschäftigen sich die drei hier ausgestellten Künstler umso mehr mit der Frage nach der wahren Identität des Menschen. Das Gesicht hinter der Maske ist zentraler Ausgangspunkt vieler Arbeiten in der Ausstellung, alles dreht sich um die Begegnung mit dem Inneren ebenso wie die Begegnung mit dem Anderen.

Dass die „Maske“ aktuell in unserem öffentlichen Alltag zur erschreckenden Normalität geworden ist, konnten wir zum Zeitpunkt der Ausstellungskonzeption nicht erahnen!