Aktuelles

Spielzeit 2021/2022

© Artmedia - Internetagentur

Nach über einem Jahr ohne öffentliche Kulturveranstaltungen, freuen wir uns sehr auf die Eröffnung der neuen Spielzeit und Kulturgenuss in Live-Atmosphäre. 

 

 

Die MODEON Gala 2022 muss aufgrund der Corona-Pandemie leider abgesagt werden.

 

 

VERSCHOBEN / Dornröschen, 03. Dezember 2021, 19 Uhr

Dornröschen | © artStage GmbH

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen kann die Veranstaltung leider nicht stattfinden.

Das Ballett wird auf Dezember 2022 verschoben, der genaue Termin wird noch bekannt gegeben. Die Karten behalten ihre Gültigkeit.

 

 

Moldawisches Nationalballett  mit Orchester


Peter Tschaikowsky betrachtete "Dornröschen" als sein bestes Ballettstück. Eine Fülle choreographisch-tänzerischer Höhepunkte und der musikalische Reichtum machen dieses Ballettmärchen zu einem Hochgenuss, bei dem jeder Zuschauer dem Zauber von Musik und Tanz erliegt.

VERSCHOBEN / Anatevka, 08. Januar 2022, 20 Uhr

Anatevka | © Freies Landestheater Bayern

Die Veranstaltung wird verschoben, der genaue Termin wird noch bekannt gegeben. 

 

Musical

Freies Landestheater Bayern

 

Das FLTB spielt das Stück in einer aufwändigen klassischen Inszenierung mit insgesamt ca. 70 Mitwirkenden in der deutschen Fassung mit großem Orchester. Die künstlerische und musikalische Leitung übernimmt Rudolf Maier-Kleeblatt.

Brass Band Berlin, 28. Februar 2022, 20 Uhr

Brass Band Berlin | © Bert Loewenherz

Rosenmontagsspecial

 

Elf Profimusiker, alle in Diensten der großen Berliner Orchester, demonstrieren was mit ein paar gebogenen Metallröhren, Eisenbahnflöte, Luftpumpe, Quietsche-Entchen, Halsband-Cymbeln, Revolver und dem richtigen Ansatz alles machbar ist. Ob Bach oder die Beatles, Rossini oder Gershwin: alles wird ohne Scheu, aber mit „Grips, Temperament, Originalität und Virtuosität“ angegangen - ein unterhaltsamer und temporeicher Galopp quer durch die Musikgeschichte.

La Traviata, 12. März 2022, 19 Uhr

La Traviata | © Art Stage GmbH

Oper in 3 Akten von Giuseppe Verdi

Opera Romana

 

Mit La Traviata hat Verdi eine lyrische Tragödie geschaffen, die zu einer der erfolgreichsten Opern der Musikgeschichte wurde. In ihrer Zeit jedoch (Uraufführung: 6. März 1853) war es einfach unerhört, mit Violetta Valery eine Kurtisane in den Mittelpunkt des Werkes zu stellen. Wie zuvor schon in Rigoletto und Der Troubadour gilt Verdis Sympathie wieder einer von der Gesellschaft geächteten Person. Die Handlung beruht auf Alexander Dumas Roman Die Kameliendame.