Veranstaltungen und Termine

Veranstaltungen und Termine suchen

Osterkonzert der Stadtkapelle Marktoberdorf - ABGESAGT! | 12. April 2020

Mit einem abwechslungsreichen Programm lädt die Stadtkapelle Marktoberdorf zu ihrem traditionellen Osterkonzert am Ostersonntag, 12. April 2020 ein. Unter Leitung ihres neuen Dirigenten, Thomas Wieser, entführt die Stadtkapelle ins Reich der Filmmusik mit John Powells „How To Train Your Dragon“ aus dem Film „Drachenzähmen leicht gemacht“ und dem Medley „The Cowboys“ von John Williams aus dem gleichnamigen Western.

Dino Expo - ABGESAGT! | 19. April 2020

Dinosaurier wie Sie Sie noch nie gesehen haben! Berühren, sehen, und hören sie Prähistorische Dinosaurier. Entdecken Sie unsere Reproduktionen von Dinosauriern "reale" Größe (Tyrannosaurus rex, Stegosaurus, Velociraptor, Pteranodon, Triceratops etc.) Die Ausstellung ist voll von Informationen. Es wurde mit dem größten wissenschaftlichen Strenge erforscht.

Mutter Courage und ihre Kinder - Schauspiel von Bertolt Brecht - Landestheater Schwaben | 21. April 2020

1939, am Vorabend des zweiten Weltkrieges, schreibt Bertolt Brecht im schwedischen Exil seine MUTTER COURAGE.

Das Stück ist eine Warnung: An Regierungen, die mit dem Hitlerregime Geschäfte machen, an die „kleinen Leute“ auf der Straße, die nach Machtzuwachs gieren. Die Warnung ist zeitlos. Wirklich friedlich sind auch unsere „Friedenszeiten“ beileibe nicht und die Zusammenhänge zwischen Krieg und Gewinnstreben deutlicher denn je.

Ausstellung | DER DÜSTERE TAG – NAUDERER. PAULUS. SWANN. | 21. April 2020

Die Künstler Nauderer, Paulus und Swann arbeiten figurativ. Im Zeitalter der zunehmenden narzisstischen Selbstdarstellung des Einzelnen beschäftigen sie sich hingegen mit der Frage nach Identität und dem Abbild des Menschen. Ihr künstlerischer Kosmos kreist um Gesicht, Figur und Maske. Das Verweigern von Eindeutigkeit ist allen drei Künstlern eigen; so sind es offene Bezüge und Nachbarschaften, die in der Gegenüberstellung zu entdecken sind.

Erstmals werden die drei Künstler in einer Gemeinschafts-Ausstellung präsentiert. Auf 1.200 Quadratmetern Ausstellungsfläche zeigt das Künstlerhaus über 120 Zeichnungen, Gemälde und Objekte der Künstler sowie eine multimediale Rauminstallation „House of Invention“, die 2019 im Haus der Kunst in München gezeigt wurde und den Film „Parasite Island“, den Nauderer mit den Schauspieler*innen Josef Bierbichler und Sibylle Canonica 2016 drehte, sowie eine raumgreifende Skulptureninstallation „Interior Spaces“ von Duncan Swann.

Ausstellung | DER DÜSTERE TAG – NAUDERER. PAULUS. SWANN. | 22. April 2020

Die Künstler Nauderer, Paulus und Swann arbeiten figurativ. Im Zeitalter der zunehmenden narzisstischen Selbstdarstellung des Einzelnen beschäftigen sie sich hingegen mit der Frage nach Identität und dem Abbild des Menschen. Ihr künstlerischer Kosmos kreist um Gesicht, Figur und Maske. Das Verweigern von Eindeutigkeit ist allen drei Künstlern eigen; so sind es offene Bezüge und Nachbarschaften, die in der Gegenüberstellung zu entdecken sind.

Erstmals werden die drei Künstler in einer Gemeinschafts-Ausstellung präsentiert. Auf 1.200 Quadratmetern Ausstellungsfläche zeigt das Künstlerhaus über 120 Zeichnungen, Gemälde und Objekte der Künstler sowie eine multimediale Rauminstallation „House of Invention“, die 2019 im Haus der Kunst in München gezeigt wurde und den Film „Parasite Island“, den Nauderer mit den Schauspieler*innen Josef Bierbichler und Sibylle Canonica 2016 drehte, sowie eine raumgreifende Skulptureninstallation „Interior Spaces“ von Duncan Swann.

Ausstellung | DER DÜSTERE TAG – NAUDERER. PAULUS. SWANN. | 23. April 2020

Die Künstler Nauderer, Paulus und Swann arbeiten figurativ. Im Zeitalter der zunehmenden narzisstischen Selbstdarstellung des Einzelnen beschäftigen sie sich hingegen mit der Frage nach Identität und dem Abbild des Menschen. Ihr künstlerischer Kosmos kreist um Gesicht, Figur und Maske. Das Verweigern von Eindeutigkeit ist allen drei Künstlern eigen; so sind es offene Bezüge und Nachbarschaften, die in der Gegenüberstellung zu entdecken sind.

Erstmals werden die drei Künstler in einer Gemeinschafts-Ausstellung präsentiert. Auf 1.200 Quadratmetern Ausstellungsfläche zeigt das Künstlerhaus über 120 Zeichnungen, Gemälde und Objekte der Künstler sowie eine multimediale Rauminstallation „House of Invention“, die 2019 im Haus der Kunst in München gezeigt wurde und den Film „Parasite Island“, den Nauderer mit den Schauspieler*innen Josef Bierbichler und Sibylle Canonica 2016 drehte, sowie eine raumgreifende Skulptureninstallation „Interior Spaces“ von Duncan Swann.

Ausstellung | DER DÜSTERE TAG – NAUDERER. PAULUS. SWANN. | 24. April 2020

Die Künstler Nauderer, Paulus und Swann arbeiten figurativ. Im Zeitalter der zunehmenden narzisstischen Selbstdarstellung des Einzelnen beschäftigen sie sich hingegen mit der Frage nach Identität und dem Abbild des Menschen. Ihr künstlerischer Kosmos kreist um Gesicht, Figur und Maske. Das Verweigern von Eindeutigkeit ist allen drei Künstlern eigen; so sind es offene Bezüge und Nachbarschaften, die in der Gegenüberstellung zu entdecken sind.

Erstmals werden die drei Künstler in einer Gemeinschafts-Ausstellung präsentiert. Auf 1.200 Quadratmetern Ausstellungsfläche zeigt das Künstlerhaus über 120 Zeichnungen, Gemälde und Objekte der Künstler sowie eine multimediale Rauminstallation „House of Invention“, die 2019 im Haus der Kunst in München gezeigt wurde und den Film „Parasite Island“, den Nauderer mit den Schauspieler*innen Josef Bierbichler und Sibylle Canonica 2016 drehte, sowie eine raumgreifende Skulptureninstallation „Interior Spaces“ von Duncan Swann.

Ausstellung | DER DÜSTERE TAG – NAUDERER. PAULUS. SWANN. | 25. April 2020

Die Künstler Nauderer, Paulus und Swann arbeiten figurativ. Im Zeitalter der zunehmenden narzisstischen Selbstdarstellung des Einzelnen beschäftigen sie sich hingegen mit der Frage nach Identität und dem Abbild des Menschen. Ihr künstlerischer Kosmos kreist um Gesicht, Figur und Maske. Das Verweigern von Eindeutigkeit ist allen drei Künstlern eigen; so sind es offene Bezüge und Nachbarschaften, die in der Gegenüberstellung zu entdecken sind.

Erstmals werden die drei Künstler in einer Gemeinschafts-Ausstellung präsentiert. Auf 1.200 Quadratmetern Ausstellungsfläche zeigt das Künstlerhaus über 120 Zeichnungen, Gemälde und Objekte der Künstler sowie eine multimediale Rauminstallation „House of Invention“, die 2019 im Haus der Kunst in München gezeigt wurde und den Film „Parasite Island“, den Nauderer mit den Schauspieler*innen Josef Bierbichler und Sibylle Canonica 2016 drehte, sowie eine raumgreifende Skulptureninstallation „Interior Spaces“ von Duncan Swann.