Mutter Courage und ihre Kinder, 21. April 2020, 20 Uhr (Einführung 19:30 Uhr)

Das Stück beginnt im Jahre 1624. Ein Werber beschwert sich bei einem Feldwebel, wie schwer es heutzutage sei, Soldaten zu finden. Sie sind sich einig, dass zu lange Frieden geherrscht habe und es in der Bevölkerung deshalb an Ordnung und der Bereitschaft zur Disziplin mangele.

 

Mutter Courage und ihre drei Kinder ziehen mit ihrem Planwagen heran. Die zwei Söhne, der kluge Eilif und der redliche Schweizerkas, sowie die stumme Tochter Kattrin werden vorgestellt. Der Werber ist besonders an Eilif interessiert. Mutter Courage ist jedoch strengstens dagegen, dass ihre Söhne Soldaten werden und sagt dem Feldwebel und ihren Kindern den Tod voraus. Als sie jedoch von dem Feldwebel in geschäftliche Verhandlungen verwickelt wird, zieht der Werber mit Eilif davon.

 

Karten erhalten Sie bei allen Service Centern der Allgäuer Zeitung und den Heimatzeitungen, allen Vorverkaufsstellen von CTS Eventim, telefonisch unter 0831 206-5555 sowie unter folgendem Link.

Mutter Courage und ihre Kinder | © Sarah Eigenseher